Die Schülerzeitung "Herbert"


Der „Herbert“ am Högy

„Herbert“, die Schülerzeitung des Hölderlin-Gymnasiums Lauffen, wurde im September 2009 gegründet. Seitdem sind zahlreiche Ausgaben mit vielen verschiedenen interessanten Themen erschienen, die auch mit Preisen bedacht wurden. So gewann „Herbert“ im September 2010 den deutschen Schülerzeitungspreis unter der Schirmherrschaft des RTL-Chefredakteurs Peter Kloeppel und wurde im Oktober 2010 von der Hanns-Seidel-Stiftung aus München mit dem 2. Platz des Schülerzeitungspreises „Die Raute“ ausgezeichnet.
Dabei ist „Herbert“ ein Projekt, das es den Schülerinnen und Schülern ermöglicht, sowohl das Artikelschreiben und Fotografieren als auch das Planen und Organisieren der redaktionellen Arbeit weitgehend eigenständig auszuprobieren. Außerdem dient die Arbeit bei der Schülerzeitung der kreativen Entfaltung, etwa indem Schülerinnen und Schüler verschiedenste Themen wie zum Beispiel Ver.bindung (Ausgabe 1/2019) oder Wert.vorstellungen (Ausgabe 1/2020) auf ihre eigene Weise interpretieren und ihre Ideen auf diese Weise mit anderen teilen können.
Das Besondere unserer Schülerzeitung liegt vor allem darin, dass sich das Spektrum der Autorinnen und Autoren nicht nur auf eine Klassenstufe beschränkt, sondern Schülerinnen und Schüler verschiedener Jahrgänge, Lehrerinnen und Lehrer, ehemalige Schülerinnen und Schüler sowie externe Verfasserinnen und Verfasser umfasst. Durch diese Verflechtung erweist sich der „Herbert“ als sehr vielfältig und greift immer wieder auch Themen auf, welche aktuell in den Medien besprochen werden. Im Schuljahr 2019/2020 ist beispielsweise in der Zusammenarbeit mit einer Person, welche selbst eine Transplantation erlebt hat, ein spannender Artikel über das viel diskutierte Thema Organspende entstanden.
Natürlich plant die Redaktion des „Herbert“ auch für die Zukunft, die Tradition einer jährlichen Ausgabe fortzusetzen und den Leserinnen und Lesern stets interessante und informative, aber auch lustige und unterhaltsame Artikel zu präsentieren.

Samantha Thauer

Chefredaktion: Samantha Thauer und Ieva Vaicekauskeite