Känguru-Wettbewerb 2018

Der dritte Donnerstag im März ist der Känguru-Tag. An diesem Tag gehen jährlich über 6 Millionen Teilnehmer in mehr als 70 Ländern weltweit an den Start und lösen knifflige, mathematische Multiple-Choice-Aufgaben. Auch dieses Jahr haben wieder zahlreiche motivierte Schüler aller Jahrgangsstufen unserer Schule über den Aufgaben getüftelt. Dieses Jahr hatten wir mit 90 Anmeldungen einen Rekord der letzten Jahre. Deutschlandweit haben 2018 etwa 11.250 Schulen teilgenommen.

Der Wettbewerb ist ein Einzelwettbewerb und dauert 75 Minuten. Die Aufgaben sind für jeweils zwei Klassenstufen (5/6, 7/8, 9/10 und 11/12) gleich.

Hier eine Beispielaufgabe der Aufgaben für Klassenstufen 5/6:

 

Ohne Leistungsdruck will der Wettbewerb die Freude an der Beschäftigung mit Mathematik wecken. Jeder Schüler erhält für die Teilnahme einen kleinen Preis (Knobelspiel), eine Urkunde und eine Broschüre mit allen Aufgaben, Lösungen und weiteren mathematischen Knobeleien. Außerdem gibt es 1., 2. und 3. Preise (Bücher, Geschicklichkeitsspiele oder Gesellschaftsspiele) für das Erreichen einer bestimmen Punktzahl. Der Schüler / die Schülerin, der / die den weitesten Känguru-Sprung einer Schule (d.h. die größte Anzahl von aufeinanderfolgenden richtigen Antworten) geschafft hat, erhält ein T-Shirt.

Unsere Schule darf folgende Preisträger küren:

1. Preis: Jannik Sander (9b) und Tom Dankel (10b)
2. Preis: Aaron Gaida (5a) und Christopher Schudt (9b)
3. Preis: Jule Schweiker (5a) und Emma Häffner (6c)

Känguru-Sprung: Jule Schweiker (5a)

Wir gratulieren den Preisträgern ganz herzlich und bedanken uns bei allen Teilnehmern für das Interesse am Wettbewerb! Wir hoffen, dass sich auch nächstes Jahr wieder so viele Schüler für den Känguru-Wettbewerb begeistern lassen.


S. Ziaja